Ein Klassiker. Seit 2013.

Sonntag, 28. November 2021

Meldung vom: Freitag, 16. November 2012 um 22:20 Uhr | Kategorie: Kultur | Autor:  Sebastian Großert

Ausstellung zu 30 Jahren Mensa am Park

Am heutigen 16. November 2012 ist es 30 Jahre her, dass in der Mensa am Park in Weimar das erste Essen über den Tresen ging. Aus Anlass des Jubiläums haben Studentenwerk und Mensa-Initiative eine Ausstellung zur Geschichte des Kastens organisiert.

Ab 27. November können sich Neugierige im Foyer der Mensa in der Marienstraße über Planung, Bau und Nutzung des Waschbetonbaus informieren. Das teilte das Studentenwerk am Freitag mit. Die Mensa am Park sei vom Projektierungsbüro des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen der DDR nach einem Entwurf von Peter Klaus Kiefer geplant worden. 1982 wurden 2500 Essen pro Tag gekocht, heute sind es noch 1500. 1983 gab es für den Bau den Architekturpreis des Bezirks Erfurt, 2011 den Denkmalstatus vom Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie.

In der Ausstellung sind Fotos von Matthias Schmitt und Micha Ott zu sehen. Anika Gründer und Johanna Meibohm greifen den Planungen voraus und beginnen auf ihre künstlerische Weise mit der anstehenden "Energetischen Sanierung" des Hauses.

In der Diskussion um den Standort des Bauhaus-Museums hatte der damalige Rektor Gerd Zimmermann vorgeschlagen, die Mensa abzureißen und an anderer Stelle neu zu errichten, um hier das Museum bauen zu können. Der Vorschlag wurde verworfen - Stadtverwaltung und Rat gaben dem Standort Minolplatz den Vorzug.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus