Ein Klassiker. Seit 2013.

Sonntag, 28. November 2021

Meldung vom: Samstag, 18. Mai 2013 um 22:17 Uhr | Kategorie: Kultur | Autor:  Sebastian Großert

Auerworld schafft Vorab-Finanzierung über Tickets

Punktlandung im ersten Anlauf: Das Auerworld-Festival hat über die Online-Finanzierungsplattform Startnext genug Tickets vorab verkauft, um wie angestrebt keine Fördermittel mehr zu benötigen.

"Das Finanzierungsziel ist erreicht. Wir können es immer noch kaum fassen", posteten die Macher des Festivals in Auerstedt nördlich von Apolda am Mittwoch bei Facebook. Sie hatten bei Startnext eine waghalsige Finanzierungsaktion gestartet: Wenn bis Mitte Mai nicht Tickets (20 Euro das Stück) oder Ticket-Pakete im Wert von 18.000 Euro geordert werden, fällt das Festival aus. Dieses Ziel wurde erreicht.

Tickets können via Startnext weiterhin geordert werden. Maximal 2000 Eintrittskarten wollen die Organisatoren verkaufen, um "dem wunderschönen Gelände nicht noch mehr Füße zuzumuten". Das Auerworld-Festival war bisher kostenlos, die Macher finanzierten sich maßgeblich über Fördermittel. Auf solche wollen sie diesmal und in Zukunft verzichten. Sie argumentieren, in der "Förderlandschaft" würden immer mehr kulturelle Projekte immer kleiner werdenden Finanztöpfen gegenüberstehen. Aus diesem Dilemma wolle man durch die Eintrittsgelder entkommen.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus