Ein Klassiker. Seit 2013.

Sonntag, 28. November 2021

Meldung vom: Freitag, 12. Juli 2013 um 14:16 Uhr | Kategorie: Kultur | Autor:  Sebastian Großert

Seebühne im Weimarhallenpark steht

Eigentlich ist sie nur eine Teichbühne, aber Seebühne klingt eben besser: Im Weimarhallenpark ist Weimars neueste Veranstaltungsstätte fertig. Genutzt wird sie 2013 ganze zwei Mal.

Oberbürgermeister Stefan Wolf sagte am Freitag wenige Stunden vor der ersten Nutzung der Bühne, die neue Konstruktion werde eine große Hilfe für die Open-Air-Saison in Weimar sein. Bisher sei es jedes Jahr ein Kraftakt gewesen, mit Kränen Pontons in den Weimarhallenpark zu hieven und im Teich darauf eine Bühne zu installieren. Da dieser Aufwand jetzt nicht mehr nötig sei, würden sich die Investitionen in kurzer Zeit amortisieren.

In dem abgelassenen Teich war in den vergangenen Wochen eine Bodenplatte aus Stahlbeton errichtet und darauf acht sogenannte Tripods installiert worden, die die Bühnenkonstruktion tragen. Die Fische, die in dem Teich leben, fanden derweil Asyl bei einer Fachfirma. Inzwischen sind die Tiere zurück im wiederaufgefüllten Teich. Um die Bühnenkonstruktion zu installieren, wird der Wasserstand nach Angaben von Dirk Teichert von der Abteilung Tiefbau in der Stadtverwaltung zeitweilig reduziert - die Ständer liegen nämlich normalerweise unter Wasser. Dann arbeiteten sich die Bühnentechniker vom Ufer aus von Tripod zu Tripod.

Die Bauarbeiten und die Anschaffung der Bühne kosteten rund 800.000 Euro, 90 Prozent davon schoss das Land zu. In diesem Jahr wird die Bühne nur zweimal genutzt: Am heutigen Abend tritt der Jazztrompeter Till Brönner mit seiner Band auf, am Sonnabend bestreitet die Staatskapelle eine Konzertnacht unter dem Titel "Wahn, Wahn, überall Wahn" mit Werken von Richard Wagner und Franz Liszt. Danach wird die Bühne nach Angaben von Weimar-GmbH-Chefin Ulrike Köppel abgebaut und eingelagert, um im Park die Wege sanieren zu können. Im kommenden Jahr seien auf der Seebühne aber sehr viel mehr Veranstaltungen geplant.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus