Ein Klassiker. Seit 2013.

Montag, 09. Dezember 2019

Meldung vom: Sonntag, 1. Dezember 2013 um 21:54 Uhr | Kategorie: Sport | Autor:  Sebastian Großert

SC 03 Weimar staubt einen Punkt gegen Heiligenstadt ab

Mit einem späten Ausgleichstreffer hat Fußball-Thüringenligist SC 1903 Weimar einen Punkt gegen Heiligenstadt geholt. Die HSV-Volleyballerinnen verpassten die Chance im Spitzenduell.

Der SC hatte sich auf dem Lindenberg schon nach kurzer Zeit einen Gegentreffer einschenken lassen: In der 15. Minute machte Alexander Bazzone das 0:1 für die Gäste. Nach diesem Tor waren weitere Treffer Fehlanzeige, dafür zückte die Unparteiische Sandy Kuchmann-Nowak umso mehr Karten - und zwar sämtlich für Heiligenstadt. Drei Gelbe stehen im Spielbericht, die der Heiligenstädter Benjamin Orschel in der 84. mit einer Gelb-Roten für wiederholtes Foulspiel krönte. Zwei Minuten vor Abpfiff gelang Oliver Lange der Ausgleich per Kopf.

Die Frauen des Weimarer FFC brachten zwar mehr Tore zustande als die Männer des SC, aber letztlich auch nur einen Punkt: 3:3 trennten sich die Damen aus Weimar in Stadtroda von denen des FSV. Folglich bleibt es auch bei Tabellenplatz 5 für den FFC.

Der SV Fortuna Großschwabhausen übernimmt wieder die rote Laterne der Handball-Thüringenliga. Bei der SG Könitz/Saalfeld, ihrerseits auch nicht weit weg vom Tabellenende, gab es ein 29:23.

Jubeln konnten die Volleyballer des SVV Weimar. Sie gastierten bei Erfurt electronic und kehrten mit einem 0:3-Durchmarsch nach Hause zurück. Die Regionalliga-Volleyballerinnen des HSV Weimat scheiterten dagegen knapp an den L.E. Volleys Leipzig: 3:2 gewannen die Sächsinnen und bleiben damit Zweite, Weimar hält den dritten Tabellenplatz.

Beim Tischtennis-Thüringenligisten TTC Weimar ändert sich nichts zum Guten: Rotation - in der bisherigen Saison sieglos - unterlag zuhause dem TTC Schwarza 3:9.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus