Ein Klassiker. Seit 2013.

Sonntag, 28. November 2021

Meldung vom: Montag, 14. April 2014 um 21:36 Uhr | Kategorie: Alltag | Autor:  Sebastian Großert

Neue Chefin beim Stadtplanungs-Labor IBA Thüringen

Nach dem Holterdipolter-Abgang vom Engelbert Lütke Daldrup darf sich erneut eine Berliner Pflanze an der Spitze der IBA Thüringen versuchen. Immerhin hat sie hier schon einmal Wurzeln geschlagen.

Wie die IBA am Montag bekanntgab, wird Dr. Marta Doehler-Behzadi zum 1. Mai Geschäftsführerin der IBA, die bis 2023 mit einem Millionenbudget neue Ideen für Stadtplanung und Siedlungsbau entwickeln soll. Die gebürtige Berlinerin, die 1957 geboren wurde und mit Vornamen eigentlich Martina heißt, habe am Bauhaus-Uni-Vorläufer Hochschule für Architektur und Bauwesen von 1975 bis 1980 Stadtplanung studiert. Derzeit leite sie das Referat "Baukultur und Städtebaulicher Denkmalschutz" im Bundesbauministerium.

Vorgänger Lütke Daldrup hatte erst zum 1. April 2013 den Chefposten bei der IBA übernommen. Der frühere Staatssekretär im Bundesministerium für Bau und Verkehr leitete zu diesem Zeitpunkt die Berliner Agentur für Stadtentwicklung GmbH. Ziemlich genau ein Jahr nach seinem Amtsantritt in Weimar konnte er dem Ruf jedoch nicht widerstehen, als Staatssekretär in die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz zu wechseln.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus