Ein Klassiker. Seit 2013.

Mittwoch, 21. August 2019

Meldung vom: Samstag, 14. Juni 2014 um 21:36 Uhr | Kategorie: Sport | Autor:  Sebastian Großert

Vimarias Alte Herren beim Supercup nur unter ferner liefen

Thüringens Altherren-Fußball-Dauersieger Vimaria Weimar hat bei der inoffiziellen Bundesmeisterschaft Supercup diesmal alt ausgesehen: Erst hatten sie kein Glück, und dann kam Pech dazu.

In Großaspach bei Stuttgart brachten es die die Vimaria-Spieler in der Vorrunde zunächst nur zu einem torlosen Unentschieden gegen den bayerischen Vertreter SV Kirchanschöring. Im zweiten Gruppenspiel setzte es ein 0:4 zugusten des amtierenden Ü32-Meisters VfB Lübeck. Die dritte Partei entschied TuRa Bremen mit 2:0 für sich. Mit einem Punkt fand sich Vimaria auf dem letzten Platz der Gruppe wieder und wurde daher in die Trost- statt die Endrunde weitergereicht.

Dort war Fortuna den Weimarern ebenso wenig hold: Gegen den FC Eintracht Norderstedt aus Schleswig-Holstein verlor Vimaria mit 2:0. Indes müssen sich die reiferen Jahrgänge von Vimaria nicht grämen: Sie stehen kommende Woche im Thüringer Altherren-Pokal-Endspiel und könnten damit zum achten Mal die Fahrkarte für den Supercup lösen. Dieser findet im kommenden Jahr zum zehnten Mal statt und wird in Achim bei Bremen ausgetragen.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus