Ein Klassiker. Seit 2013.

Mittwoch, 20. März 2019

Meldung vom: Donnerstag, 13. August 2015 um 21:55 Uhr | Kategorie: Alltag | Autor:  Sebastian Großert

Neue Straße am künftigen Bauhaus-Museum freigegeben

Am Nordrand der Baustelle des künftigen Bauhaus-Museums auf dem Minolplatz ist eine neue Straßenverbindung freigegeben worden. Damit sind wieder Fahrten über die Carl-August-Allee zur Asbachstraße möglich.

Die Stadtverwaltung gab die Öffnung der Straße am Donnerstag bei Twitter bekannt. Die neue Straße verläuft von der nordwestlichen Ecke des Landesverwaltungsamts zur Asbachstraße. Damit ist es wieder möglich, vom Hauptbahnhof über die Carl-August-Allee und die Asbachstraße zwischen Weimarhallenpark und Schwanseebad durchzufahren.

Verbunden ist die neue Straße aber mit einer neuen Ampelregelung an der Ecke Friedensstraße/Karl-Liebknecht-Straße. Die sorgte am Donnerstag für einen langen Stau bis zum Sophienstiftsplatz. In den Bussen zum Hauptbahnhof saßen zahlreiche Bahnreisende, die ihre Züge verpassten oder das fürchteten. Eine Betroffene sagte weimarnachrichten.de, der Busfahrer habe sich nach dem Goetheplatz geweigert, sie aussteigen zu lassen. Zur Begründung habe er erklärt, er dürfe seine Fahrgäste nur an den Haltestellen ein- und aussteigen lassen. Die Frau erreichte ihren Zug noch - weil er Verspätung hatte.


Artikel kommentieren

comments powered by Disqus